Herzlich Willkommen

auf dem Geyrerhof!

Manuela's Jausenstation

Manuela’s Jausenstation am Mittelgrünwaldhof bei Gissmann, liegt im Herzen der Rittner Horn Alm auf 1.674 m. Martin und Manuela führen die urgemütliche Hütte mit viel Liebe zum Detail. Die Hütte ist im Sommer/Winter geöffnet und bietet Hausmannskost sowie typische Südtiroler Schmankerln zum fairen Preis.

Ruhetag: Donnerstag
Tel. +39 0471 352 784

Tipp: Übernachtungsmöglichkeit in der Ferienhütte „Luis Trenker”

Die Ferienhütte ist ausgebucht bis 2018!

Unsere Wandertipps:

Almwanderung am Ritten

Teilweise etwas ansteigende und anspruchsvolle Wanderung, für geübte Wanderer aber kein Problem.

Tourenverlauf: Direkt von der Naturidylle Geyrerhof® waldwärts auf die rote 6A, links bis zur Hauptstraße, von dort aus abermals links abbiegen, 150 m auf dem Weg 16, weiter über den Schelmsteig 32 nach Oberinn (1300 m) bis zur öffentlichen Schule, dort geht der Weg 4A hinauf über die noch teilweise natürlichen Oberinner Wiesen zum Roßwagen. Von dort 5 Minuten zur Jausenstation Mittelgrünwald Manuela.

Links davon befindet Sich unsere Almhütte und das malerische Bergdorf Gissmann. Den Weg 4 weiter bis zum Bildstöckl „Auf der Schian”, dann die Abzweigung hinunter zur Saltnerhütte und den Weg 1, 1A und 1B bis nach Bad Sieß.

Dort startet der Weg 24 hinunter zu den Erdpyramiden in den Finsterbachgraben. Weiter geht's den Erdpyramidenweg 24 entlang nach Lengmoos und Klobenstein. Vom Bahnhof Klobenstein mit dem urgemütlichen Rittner Bähnle zurück nach Lichtenstern Oberbozen.

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Schwierigkeit: lange Wanderung, gute Kondition notwendig
Wissenswertes: Oberinner Wiesen, geschütze Flora und Fauna.
Mussolini wollte sich kurz vor seinem Untergang auf einem entlegenen, alten Bauernhof in Gissmann verstecken.

Geyrerhof - Oberinn - Rittnerhorn

Tourenverlauf: Von der Naturidylle® Richtung Wald rechts entlang des Wanderweges Nr. 6A rot und bei Gstrahl links Nr. 18 rot zur Abzweigung Lobis, über den Schelmsteig (Nr. 32 rot) nach Oberinn. 200 m an der Hauptstraße entlang zum Weg Nr. 4 rot, über die herrlichen Oberinner Wiesen auf den Roßwagen Einkehrmöglichkeit in Gissmann bei Manuela - Mittelgrünwaldhof (Donnerstag Ruhetag) und weiter zum Bildstock auf der „Schian” Alpe. (Bild Südtirol Wandern). Nun talwärts über Nr. 1 rot bis zur Saltnerhütte und über Nr. 1A und 3B rot nach Bad Sieß.

Rückweg von der Nr. 24 rot/8 rot vorbei an der Tann über Nr. 6 rot Richtung Oberbozen bei den Lamas vorbei, von Wiesen und Wäldern umgeben sehen Sie schon von Weitem die schön gelegene Naturidylle Geyrerhof®.

Gehzeit: 6 1/2 Stunden
Schwierigkeit: lange Wanderung, gute Kondition notwendig

Wissenswertes: Bad Sieß war einst ein viel besuchtes Bauernbad, wo man die müden Glieder in einer Holzwanne ausstreckte und sich Heilung von einer natrium-, kalium- und magnesiumhaltigen Quelle versprach. Dem süßlichen Geschmack des Wassers ist wahrscheinlich der Name des Bades zu verdanken.

Der Geyrerhof ist ein Ort für innere Ruhe und Ausgeglichenheit.
Hier kann man eins sein mit der Natur als sprudelnde Quelle neuer Lebenskraft.

link

Unser Hotel auf dem Ritten, die Naturidylle® Geyrerhof,
bietet nicht nur einen Rundblick um 360 Grad in die majestätische Bergwelt,
sondern ermöglicht auch einen sehr abwechslungsreichen Aktivurlaub.

link